Sagittaria sagittifolia

Symphytum grandiflorum, der kniehohe Großblütige Beinwell, kommt in Europa, Nordafrika und Westasien vor. Es ist eine Staude für den Schatten zwischen Sträuchern oder kräftigen Stauden. Sie wuchert sehr stark und begräbt das Unkraut unter sich. Recht löblich, aber ich will noch ein paar Jahre abwarten, um zu sehen, ob sie die Rodgersia  oder das Tafelblatt auch verdrängt. Im dicksten Staudenbuch steht „Benachbarung mit Brunnera gut“. Das kann ich nicht bestätigen. Die Brunnera in meinem Garten ist inzwischen erlegen.
Ich habe drei Sorten ‚Hidcote Pink‘ und ‚Hidcote Blue‘ sind etwas kleiner und ‚Wisley Blue‘ mehr als doppelt so kräftig. Sie blühen im Mai. Besonders die letztere hat ein sehr schönes Hellblau und blüht fast den ganzen Sommer nach.

'Wisley Blue'
'Wisley Blue'
Die Kleinen, 'Hidcote Pink' und 'Hidcote Blue', können gut als Wegbegrenzung genutzt werden. Sie sind auch noch spät im Herbst frischgrün beblättert.
'Hidcote Blue'
Im Gegensatz zu 'Wisley Blue' werden die Blüten bei 'Hidcote Blue' im Alter weißlich.
'Hidcote Pink'
Der Mehltau hat im trockenen Frühsommer 2008 den ganzen Bestand von Symphytum grandiflorum 'Wisley Blue' überzogen. Auch nach Rückschnitt wurden die neuen Blätter befallen. Trost spendet da nur die Tatsache, dass die Mehltaupilze wirtsspezifisch sind, d. h. andere Pflanzen werden nicht befallen und den Bestand hat es auch nicht gefährdet.