Sanguisorba menziesii, der brusthohe Alaska-Wiesenknopf auch als Roter Wiesenknopf bezeichnet, syn. S. microcephala, stammt aus Samen von "Alaskan Wildflowers", die wir in Alaska gekauft haben. Er kommt nur in Alaska vor. Kress gibt als Heimat in Gartenpraxis 09/2009 das östliche Sibirien und China an. Vielleicht haben ja die frühen Einwanderer Amerikas die Pflanzen von China und Ost-Sibirien via Bering-Straße vor mehr als 11.000 Jahren nach Alaska gebracht?
Bei http://www.gardensnorth.com/site/ können wir lesen:
This species was a Gardens North introduction to the trade; originally brought back from a seed collecting trip to Alaska and the Yukon. Sometimes confused with S. officinalis, which blooms much earlier and has smaller, chubbier, tighter spikes of maroon. S. menziesii also has quite distinct grey-green foliage in contrast to the dark green of officinalis.
Sanguisorba menziesii ist S. officinalis ähnlich, unterscheidet sich jedoch von anderen Wiesenknöpfen durch seine frühe Blüte schon ab Ende Mai und seine aufrechten, fingerlangen Blütenstände.  Die Blätter sind grau-blau. Noch etwas widersprüchlich. Ich werde die beiden weiter beobachten.




Sanguisorba menziesii aus Samen von "Alaskan Wildflowers" in unserem Garten. Dieser Wiesenknopf blüht zusammen mit den gelben Sumpf-Schwertlilien und blauen Wiesen-Iris bereits Ende Mai. Seine Blütenstände sind gerade aufrecht.




   
Diesen Wiesenknopf habe ich von einem Gartenfreund ebenfalls als S. menziesii bekommen. Er blüht Ende Juni und seine Blütenstände sind kürzer und nickend.