Polygonum amplexicaule der brusthohe Kerzenknöterich oder auch Schlangen-Knöterich aus dem Himalaja wächst auf Bergwiesen und an Wasserläufen. Er ist in verschiedenen Farbsorten zu haben, u. a. die dunkelrote Sorte 'Atropurpureum', etwas heller rot 'Firetail', 'Roseum' und 'Alba'. Insgesamt soll es mehr als 60 Sorten geben. Er blüht schon Mitte Juli und noch Anfang November zusammen mit den letzten Astern, und macht sich gut in Sträußen mit Herbstakonit (Aconitum arendsii) und Gräsern.
Obwohl er in seiner Heimat an Wasserläufen wächst, ist er empfindlich gegen Staunässe und auch starke Trockenheit. Spätfröste können ihn schädigen.
Die Gattung Knöterich wurde zur Staude des Jahres 2012 gewählt. Interessante Artikel zum Knöterich finden Sie unter: http://www.persicaria.de/ und http://www.persicaria.be/index.cfm?fuseaction=art&art_id=3971.
'Inverleith' ist eine sehr niedrig und kompakt wachsende Sorte mit karminroten Blütenähren, früh und sehr lange blühend (Juni bis Oktober).


eine Mischung von 'Atropurpureum', 'Roseum' und 'Alba'


'Atropurpureum'
  

 'Roseum'


'Alba' zusammen mit Ligularia tangutica und Blutweiderich


Verbänderung oder Fasziation beim weißen Kerzenknöterich an der Blütenspitze. Siehe auch:
http://www.wildstaudenzauber.de/Stauden/veronicastrum_virginicum.htm.
 

'Firetail' (rechts) hat etwas hellere Blütenkerzen mit einem Stich ins Orange und dunkelgrünes Laub. Bei 'Atropurpureum' ist das Laub hellgrün und mit teilweise roter Zeichnung (Bildmitte). Bei Trockenheit kommt die Zeichnung auch schon vor dem Herbst.


'Firetail' vor Molinia caerulea 'Transparent'


'Atropurpureum' im Herbst.


'Taurus' wächst kompakter als die anderen Sorten und ist demzufolge auch standfester.
Eine Herbstfärbung fehlt.


Im Jahr (2012) war im Oktober eine weiß-grüne Färbung der Blätter festzustellen?


Polygonum amplexicaule 'Inverleith' blüht sehr zeitig bereits im Juni hier zusammen mit Lysimachia. Er ist recht kleinwüchsig.


Ende Oktober, es war noch kein Frost, er blüht immer noch.