Heliopsis helianthoides, das hüft-bis mannshohe Sonnenauge, kommt aus dem östlichen Nordamerika. Dort wächst es in feuchten Wiesen genauso wie an trockenen, sonnigen Hängen. Es kommt in mehreren Variationen vor. Für den Garten wird die var. scabra in vielen verschiedenen Sorten angeboten. 'Sommersonne' ist eine Züchtung von Karl Förster. Ich hatte sie viele Jahre. Sie ist auch sehr schön als Schnittblume. Eines Tages war der Bestand verschwunden, obwohl sie sehr langlebig ist.
Wenn der Boden nicht zu feucht und etwas nährstoffarm ist, halten sich die Büsche besser.
'Bressingham Doubloon' wurde in England gekreuzt und im Jahr 2000 patentiert. Die Blüte ist halbgefüllt. 'Prairie Sunset' wurde 1994 in einem Gärtnereibetrieb in den USA entdeckt und 2003 patentiert. Bei mir wächst sie fast mannshoch und sehr gagelig. Ich werde sie nächstes Jahr im Juni zurückschneiden.
Man kann das Sonnenauge auch leicht durch Aussaat vermehren, wobei man einfache bis vollgefüllte Blüten erhält. Die Sonnenaugen blühen von Juli bis September.


Ungefüllte Sämlinge blühen länger.


Verschiedene Sorten und Sämlinge


Links Sämlinge von 'Sommerfreude' mit sehr großen Blüten. Bei einer Gartenfreundin fand ich ein kompaktes Sonnenauge (Mitte) mit kleinen, einfachen Blüten.  Es könnte vielleicht die Art sein.


Die Art blüht 3 Monate, von Juli bis in den September hinein.


Sie wird von zahlreichen Schmetterlingen besucht.


Eine gefüllte Blüte aus Sämlingen. Wer's mag?! Die Schmetterlinge kommen damit wohl nicht zurecht.


Die Blüten schmücken auch noch im verwelkten Zustand.


'Bressingham Doubloon' hat einen doppelten Blütenkranz.


'Prairie Sunset' ist besonders beim Aufblühen orangerot gefärbt, was ihr wohl den Namen Prärie-Sonnenuntergang gegeben hat.


Bei mir wurde 'Prairie Sunset' mannshoch und sehr "gagelig". Natürlich viel sie auch bald um. Die Empfehlung sie trockener zu stellen bringt auch nichts. Bei Trockenheit schlappt sie als Erste.


Als besonders positiv hervorzuheben ist ihre lange Blütezeit von Anfang Juli bis Ende September. Im Bild blüht sie noch zusammen mit den Silbergräsern.


'Asahi' hat sehr kleine stark gefüllte Blüten und wächst kompakt mit langer Blütezeit.