Helianthus microcephalus, die Kleinblütige Sonnenblume aus Nordamerika mit etwa 2 m Wuchshöhe, steht nicht im dicken Staudenbuch. Die Sorte 'Lemon Queen' überzeugte schon im ersten Jahr mit üppigem Wachstum und reichlicher Blüte.  Sie blüht von August bis Oktober. Ich habe sie u. a. zwischen die Herbstastern gepflanzt. Sie wendet ihre Blüten immer dem Licht zu, was man beim Pflanzen beachten sollte. Die Schmetterlinge mögen sie auch.
Sie verträgt viel Trockenheit und Wurzeldruck. Wegen des vergleichsweise kleinen Wurzelballens lässt sie sich gut verpflanzen.
Helianthus "Lemon Queen" soll eine Naturhybride von H. pauciflorus var. subrhomboideus x H. tuberosus sein, die in den USA im mittleren Westen wächst.
Nun wüsste ich nur noch gern, warum mir Staudengärtner diese Pflanze wiederholt als Helianthella quinquenervis verkauften?
Ein Artikel hierzu: http://www.gaissmayer.de/index/seiten/gestalten_mit_stauden/llpf_10-09.htm


In den ersten Jahren wird sie schnell ein gigantischer Busch. Doch nach 10 Jahren lässt die Wuchskraft und Blüte nach. Ich werde sie umpflanzen müssen oder mit Kompost versorgen.