Sommer in Mecklenburg

Sommer in Mecklenburg, heißt vor allem Sommer, Sonne, Sand und Wellen am Ostseestrand, oder auch Baden an einem der zahlreichen Seen. Nebenbei sieht man dann auch eine Reihe von Stauden am Strand, am Ufer, auf den feuchten Wiesen, am Waldrand und im Wald.
Zwischen unserem Dorf und Dummerstorf gibt es eine große, sumpfige Wiese, die ich hier mal im Wandel der Monate zeigen möchte. Anfang Mai wenn die Bäume links und rechts im Hintergrund, noch kein Laub tragen, ist die Wiese wahrlich überschäumt vom Wiesenschaumkraut (Chardamine pratensis).


Chardamine pratensis, das Wiesenschaumkraut


Ranunculus acris und R. repens Im Juni färbt sich die selbe Wiese, kenntlich an den Bäumen im Hintergrund mit den Hahnenfußarten gelb.


Lychnis flos-cuculi, die Kuckuckslichtnelke bringt im Juli die Farbe Rosa.


Nicht nur die Wiesen bringen Farbe in die Sommerlandschaft, sondern auch die Ackerrandstreifen. Die Bauern werden jetzt dazu verpflichtet an ihren Äckern eine Streifen unbehandelt zu lassen. Rote Mohnblumen, blaue Kornblumen und die weiß-gelbe Kamille zaubern Bilder aus längst vergangenen Zeiten.





Iris pseudacorus, die Sumpfschwertlilien blühen im Juni auf feuchten Wiesen und in den Söllen.


Iris sibirica in Vorpommern auf einer Wiese unter Naturschutz.


Silene latifolia ssp. alba, auch Silene pratensis oder Melandrium album, die Weiße Lichtnelke wächst am Feldrand bei Dummerstorf im Juli.


Silene dioica, die Rote Lichtnelke, am Ufer der Warnow bei Niex


Sonchus arvensis, die Acker-Gänsedistel blüht hier auf dem blankem und trockenem Sand der Dünen in Graal-Müritz (Ost).


Sonchus arvensis


Filipendula ulmaria, das Mädesüß im Graben beim Schlager Krug im Juli


Campanula latifolia, die Waldglockenblume im Schlosspark von Gross Potrems


Saponaria officinalis, das Seifenkraut wächst hier und da am Straßenrand.


Cichorium intybus, die Wegwarte  an der Straße nach Dummerstorf im Juli


Lythrum salicaria, der Blutweiderich ist im August auf feuchten Wiesen zu finden.


Malva moschata, die Moschusmalve sät sich leicht aus.


Eupatorium cannabinum, der Wasserdost wächst im Straßengraben beim Schlager Krug im August.